Einfach erklärt: So funktioniert die Landtagswahl in Bayern

Am 8. Oktober 2023 ist es wieder so weit: Die Landtagswahl in Bayern steht an! Aber was wählen wir da eigentlich genau und wie funktioniert das Ganze? Keine Sorge, wir erklären es einfach und kompakt.

Warum wählen wir?

Wir wählen den Bayerischen Landtag, also die Menschen, die in München sitzen und für uns Gesetze beschließen. Sie vertreten uns für die nächsten fünf Jahre und entscheiden über wichtige Themen wie Bildung, Gesundheit und Umweltschutz.

Wer darf wählen?

Wenn Du die deutsche Staatsbürgerschaft hast und mindestens 18 Jahre alt bist, seit mindestens drei Monaten in Bayern Deine Wohnung, bei mehreren Wohnungen die Hauptwohnung, hast oder dich sonst in Bayern gewöhnlich aufhältst und nicht nach Art. 2 LWG – infolge Richterspruchs – vom Stimmrecht ausgeschlossen bist.

Was ist mit Erst- und Zweitstimme?

Du kannst zwei Stimmen vergeben:

  1. Erststimme: Damit wählst du eine Person direkt aus deiner Region (Stimmkreis). Die Person mit den meisten Stimmen zieht direkt in den Landtag ein.
  2. Zweitstimme: Damit wählst du eine Liste von Kandidaten einer Partei in deinem Regierungsbezirk (z.B. Oberfranken, Niederbayern usw.).

Was passiert nach der Wahl?

  • Die Stimmen werden gezählt. Für die Sitzeverteilung im Landtag werden Erst- und Zweitstimmen zusammengezählt.
  • Parteien, die weniger als 5% der Stimmen erhalten haben, kommen nicht in den Landtag.
  • Die Sitze im Landtag werden nach einem speziellen Rechenverfahren (nach Saint-Laguë/Schepers in Form des Divisorverfahrens) verteilt.

Überhang- und Ausgleichsmandate

Manchmal bekommt eine Partei mehr Direktmandate, als ihr eigentlich zustehen würden. In diesem Fall bekommen die anderen Parteien zusätzliche Sitze, damit die Sitzeverteilung immernoch dem Wahlergebnis entspricht.

Und dann?

Der neue Landtag trifft sich und wählt den Ministerpräsidenten oder die Ministerpräsidentin. Danach geht’s los mit der Arbeit: Gesetze beschließen, die Regierung kontrollieren und vieles mehr.

Warum ist deine Stimme wichtig?

Vielleicht denkst du manchmal, dass deine einzelne Stimme in einem Meer von Millionen anderen untergeht. Doch das ist ein Irrtum. Jede Stimme zählt, wirklich jede! Deine Stimme ist ein Puzzlestück in dem großen Bild, das unsere Gesellschaft formt. Sie ist deine Möglichkeit, deine Meinung deutlich zu machen und Einfluss zu nehmen.

Wenn wir uns nicht einbringen, überlassen wir die Entscheidungen anderen. Und können wir es uns wirklich leisten, unsere Zukunft in die Hände von Menschen zu legen, die möglicherweise ganz andere Interessen und Überzeugungen haben als wir?

Vielleicht bist du begeistert von den Möglichkeiten für mehr Klimaschutz, vielleicht willst du Veränderungen im Bildungssystem sehen, oder vielleicht gibt es ein ganz anderes Thema, das dir am Herzen liegt. Egal, was es ist: Durch deine Stimme kannst du dafür sorgen, dass deine Themen Gehör finden und du aktiv die Zukunft Bayerns mitgestaltest.

Unser Wahlvorschlag für die Landtagswahl

Portraitfoto von Richard Schmidt

Richard Schmidt

Unser Direktkandidat für den Stimmkreis 405 Forchheim.

In Forchheim per Erststimme wählbar, in ganz Oberfranken auf der Liste der SPD auf Platz 8.

Alexandra Prechtel

Unser Listenkandidatin aus Forchheim.

In ganz Oberfranken auf der Liste der SPD auf Platz 8.

Richard Schmidt
Richard Schmidt
Artikel: 71